Bettina Jaenicke

Sequenz 3

CV:

Studium der Kunsterziehung und Germanistik.

Der Schwerpunkt ihrer Arbeiten liegt im Grenzbereich zwischen abstrakter und gegenständlicher Malerei. Die Themen: Natur und Landschaft, in Details und von Ferne, sowie Innen- und Außenansichten - Landschaft im Licht. Parallel dazu entwickelt sich das Projekt „Familienaufstellung“: 100 Porträts von bemerkenswerten Menschen im kleinen Format.

Seit 1994 Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen von Nürnberg bis München.

Bettina Jaenicke malt vorwiegend in Öl auf Leinwand.

Sie lebt und arbeitet in Nürnberg.

Öffentliche Ankäufe:
Kunstmuseum Erlangen

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl):
2015 Große Erlanger Kunstausstellung
2014 „An und für sich?“, Kunstraum Weißenohe
2012 „Von fremden und vertrauten Orten“; Kunsthaus Reitbahn, Ansbach
2011 „Heimat“, Prisma Nürnberg
2011 „Von fremden und vertrauten Orten“; Kunstmuseum Erlangen
2010 Grosse Kunstausstellung Nürnberg
2009 „Auswandern - Movement", Kunstraum Weißenohe
2008 „In aller Heimlichkeit - Undercover“, Kunstraum Weißenohe
2006 ConsumentArt, Nürnberg
2003 Galeriehaus, Nürnberg
2001 „Im sensiblen Bereich“, Kunsthaus Nürnberg
2000 Kunstpavillon, München

Einzelausstellungen (Auswahl):
2015 „... soll’s rote Rosen regnen“, Tanzerei, Fürth
2014 „Schöne Aussicht“, Galerie in der Foerstermühle, Fürth
2008 Kunst im Foyer, GKH Herdecke / Ruhr
2007 Novartis GmbH, Nürnberg
2007 „Permanent Vacation", Baumüller Nürnberg GmbH
2006 Blindeninstitut Am Dachsberg, Rückersdorf
2006 „Ins Grüne", Volprechtstr.18, Nürnberg
2003 Viag Intercom
1999 Klinikum der Stadt Nürnberg
1997 Galerie in der Kofferfabrik. Fürth
1995 Schloss Almoshof, Nürnberg
1994 Galerie in der Foerstermühle, Fürth