Hermine Gold

CV:

geboren 1945 in Oberrodach/Kronach
1964-67 Lehramtsstudium an der Hochschule Würzburg
Seit 1990 künstlerisch tätig (Malerei und Objektkunst)
Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Oberfranken (BBK)

 
Preise und Anerkennungen

1996 Anerkennungspreis "Le Chassy d'Or" (Textilkunst) 1996 Château-Chinon, Frankreich
2001 2. Preis "Bach, AnsBach, AnsBachwoche" 2001 Kunstverein Ansbach
2014 Anerkennung "Kunstpreis Bund Fränkischer Künstler", Kulmbach

Zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland (Auswahl):
 

2014 Einzelausstellung „Hortus Immortalis“, Regierung und Kunst, Bayreuth

2014 „Kunstpreis Bund Fränkischer Künstler“, Plassenburg, Kulmbach (Katalog),Anerkennungspreis

2014 „gebaut – geschichtet“, Rathaushallen Forchheim

2013 TRIO, Galerie Hirtengasse, Nürnberg

2013 Einzelausstellung „Ich fand, was ich nicht suchte“, Galerie am Geisberg, Oberrüsselbach

2013 „Zu allem Überfluss“, KunstRaum Weissenohe

2012 Themenausstellung Blumenhalle, Landesgartenschau Bamberg

2012 “Sich fliehen und sich finden”, Museum Kloster Banz

2012 “Bleiben ist nirgends”, Schloß Jägersburg, Forchheim

2011 “Natur – Mensch”, Sankt Andreasberg (Katalog)